Mehr Tutorials

Mailaccounts verwalten mit ispCP

Zu Ihrem Speicherplatz gehören auch E-Mailadressen passend zu Ihrem Domainnamen. Haben Sie mehrere Domains können Sie natürlich zu jeder Domain E-Mailadressen anlegen. Für die Beispiele gehen wir davon aus, dass Sie die Domain muster.de bestellt haben. Dieser Artikel behandelt die komplette Verwaltung von Mails.

Mailadresse anlegen

Ihr erster Schritt zur eigenen Mailadresse ist schon geschafft, das Hostingpaket wurde mit Ihrer Domain eingerichtet.

Sie sollten sich nun überlegen, ob Sie eine vollwertige Mailadresse mit eigenem Postfach anlegen möchten, oder ob Sie lieber Ihre bisherige Mailadresse von web.de, gmx.de, t-online.de, freenet.de etc. nutzen. Möchten Sie eine anderen Mailadresse weiter nutzen, so werden ankommende Mails dorthin umgeleitet, bei Ihnen bleibt dann mit der Mailbearbeitung alles beim Alten. Möchten Sie lieber ein eigenes Postfach verwenden, können Sie Ihre Domain nicht nur als Empfänger, sondern auch als Absender bei Mails verwenden, ausserdem gibt es die Leistung kostenlos zum Speicherplatz dazu.

Im ispCP finden Sie nun oben im Menü den Punkt "E-Mail Konten".

Mail-Verwaltung mit ispCP: Übersicht
Mail-Verwaltung mit ispCP: Übersicht

Nach Klick darauf sehen Sie die Übersicht aller angelegten E-Mail-Konten. Beim ersten Besuch sehen Sie hier 3 E-Mail-Konten, die vom System angelegt wurden.

Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konten
Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konten

Gehen Sie nun auf "E-Mail Konto anlegen" und tragen Sie wie in der Abbildung zu sehen die Daten ein. Ich habe mich hier für ein vollwertiges Postfach entschieden.
Der Benutzername ist der Teil Ihrer E-Mail-Adresse vor dem @. Das Passwort sollte aus mindestens 8 Zeichen bestehen und Zahlen und Buchstaben enthalten. Merken Sie sich das Passwort gut, Sie benötigen es in den folgenden Schritten.

Außerdem können Sie - auch bei einem vollwertigen Postfach - eine Weiterleitung einrichten. Geben Sie hierzu einfach die Adresse ein, zu der die Nachrichten weitergeleitet werden sollen.

Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konto anlegen
Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konto anlegen

Wenn Sie kein vollwertiges Postfach einrichten wollen, sondern nur eine Weiterleitung zu einem oder mehreren Postfächern, setzen Sie keinen Haken bei "normales Konto", dafür einen bei "E-Mail-Weiterleitung". Anschließend können Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen eintragen, zu denen die Nachrichten weitergeleitet werden sollen.

Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konto mit Weiterleitung einrichten
Mail-Verwaltung mit ispCP: E-Mail-Konto mit Weiterleitung einrichten

Auto-Responder

Direkt nach dem Anlegen der Adressen können Sie durch klicken auf "Übersicht" die Ansicht aktualiseren. Unter der Adresse sehen Sie nun einen Link, mit dem Sie einen Auto-Responder einrichten können.

Mail-Verwaltung mit ispCP: Auto-Responder aktivieren
Mail-Verwaltung mit ispCP: Auto-Responder aktivieren

Ein Auto-Responder sollte eingerichtet werden, wenn der Empfänger sein Postfach für längere Zeit nicht abrufen kann (Urlaub, Schulungen, Krankheit etc.). Aktiviert man den Auto-beantwortung kann man eine Nachricht eintippen, die als Antwort jedem Absender geschrieben wird, der sich bei Ihnen meldet. 

Mail-Verwaltung mit ispCP: Auto-Responder einrichten
Mail-Verwaltung mit ispCP: Auto-Responder einrichten

Catchall

Sie haben nun eine Mailadresse info@muster.de eingerichtet. Was aber passiert mit Mail an admin@muster.de, webmaster@muster.de oder auch mein.name@muster.de? Diese Mails werden aktuell vom Server abgelehnt, da diese Mailadressen nicht eingerichtet sind. Die Möglichkeit "Catch All" bietet sich an, wenn Sie alle Mails an @muster.de empfangen wollen. Sie können hier eine vorher angelegte Mailadresse als catchall definieren, alle Mails mit @muster.de werden nun hier abgelegt. Vorteil dieser Methode: Sie brauchen nicht alle Adressen von Hand anlegen, das spart Einrichtungszeit.

Eindeutiger Nachteil: Spammer schicken oft Mail an sfglaukzgf@muster.de (oder ähnlich), nur um zu testen ob catchall eingeschaltet ist. Kommt der Spam an wird die Werbeflut schnell unübersichtlich. Wir empfehlen immer alle Adressen manuell einzurichten (wenn genug Mailkonten im Paket enthalten sind).

So richten Sie eine Catchall-Adresse ein: Klicken Sie in der Übersicht in der Navigationsleiste links auf "Catch-All". Anschließend Klicken Sie auf "Catch-All aktivieren".

Mail-Verwaltung mit ispCP: Catch-All
Mail-Verwaltung mit ispCP: Catch-All

Sie können aussuchen, ob Sie die Mails zu einer Adresse Ihrer Domain weiterleiten wollen oder zu irgendeiner anderen Adresse.

Mail-Verwaltung mit ispCP: Catch-All einrichten
Mail-Verwaltung mit ispCP: Catch-All einrichten

Webmail verwenden

Vor allem jetzt direkt für den schnellen Test ob die Einrichtung erfolgreich war, aber auch für den Zugriff von unterwegs ist im ispCP ein Webmail-Programm enthalten. Sie finden dieses unter Webtools -> Webmail. Der Link öffnet ein neues Fenster mit einem Login - dort tragen Sie die Daten des Mailpostfachs ein. Ist der Login erfolgreich sehen Sie eine Übersicht des Kontos und können Mails senden und empfangen fast wie mit einem externen Programm.

Der Login im Webmailer funktioniert nur bei Mailadressen die als Kontentyp "Postfach" eingerichtet wurden. Bei einer Weiterleitungs-Adresse werden die Mails nicht gespeichert, der Login zum Webmail-System ist daher nicht aktiv.

Externe Programme für Mail

Der Webmailzugriff ist für schnelle Abrufe zwischendrin praktisch, auf Dauer empfiehlt sich allerdings der Einsatz eines Mailprogramms. Dort können Mails dann auch besser verwaltet und sortiert werden, die Programme bieten außerdem nützliche Zusatzfunktionen wie Spamfilter und umfangreiche Adressbücher.

Zurück